"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Tauranga und Mt. Maunganui

Auf dem Weg nach Rotorua stoppe ich in Tauranga, um das Historic Village zu besu­chen. Es ist eine Ansammlung von alten Häusern, Fahrzeugen und zeigt das Leben, wie es frü­her war. Natürlich wird auch der Bereich der Maori-Kultur ab­gedeckt. In Tauranga befindet sich der bedeutendste Ausfuhrhafen Neuseelands.

Über mehrere Brücken fahre ich von Tauranga nach Mt. Maunganui. Schon auf der Land­karte ist die Besonderheit dieses Ortes zu sehen: Mt. Maunganui. Der ehemalige Vulkan steht fast mitten im Meer -lediglich eine schmale Landzunge ver­bindet ihn mit dem Fest­land- und bietet vom Gipfel eine beeindruckende Sicht: Die Marin Parade, den langen Sand­strand, Tau­ranga mit den Hafenanlagen und am Horizont, in etwa 50 Kilometer Entfernung, liegt White Island mit der namens­gebenden Wolke. Der Aufstieg lohnt sich also allemal. Einen Blick sollte man auf den Strand am Fuße des Berges werfen: Es sind keine Kieselsteine, sondern unendlich viele Muscheln oder Muschelteile, die sich hier an­gesammelt haben. Ein Campingplatz befindet sich zwischen dem Berg und dem Strand.